Was ist eine Endgeräteschutz-Software?

Endgeräteschutz-Software ist eine Cybersicherheitslösung, die Dateien, Prozesse und Systemaktivitäten auf Anzeichen verdächtiger oder schädlicher Bewegungen untersucht. Endgeräteschutz-Software wird manchmal auch als Endgeräteschutz-Plattform (EPP) bezeichnet. Sie bietet eine zentrale Verwaltungskonsole, über die Administratoren auf allen Endgeräten – darunter Computer, Mobilgeräte, Server und vernetzte Geräte – Zwischenfälle überwachen und untersuchen, davor schützen und darauf reagieren können.

Endgerätesicherheit ist einer der Eckpfeiler jeder modernen Cybersicherheitsstrategie. Da jedes Gerät als Einfallstor für einen Angriff dienen kann, muss für alle Endgeräte umfassende Echtzeittransparenz gewährleistet werden – selbst wenn sie sich außerhalb des Netzwerks befinden oder offline sind.

Was ist ein Endgerät?

Ein Endgerät ist ein beliebiges Gerät, das von außerhalb der Firewall eine Verbindung zum Unternehmensnetzwerk herstellt. Beispiele für Endgeräte:

  • Laptops
  • Tablets
  • Mobilgeräte
  • IoT-Geräte (Internet of Things)
  • PoS-Systeme (Point-of-Sale)
  • Switches
  • Drucker
  • Andere Geräte, die mit dem zentralen Netzwerk kommunizieren

Wegen der großen Verbreitung vernetzter Endgeräte und des damit einhergehenden verstärkten Trends hin zum Homeoffice ist eine umfassende und leistungsfähige Endgeräteschutz-Lösung heute nötiger als je zuvor.

Wichtige Funktionen von Endgeräteschutz-Software

Endgeräteschutz-Software hilft Unternehmen bei der Ausführung einer Vielzahl von Cybersicherheitsfunktionen. Dies sind unter anderem:

  1. Prävention: Schutz des Unternehmens vor hochentwickelten Cybersicherheitsbedrohungen, einschließlich dateilose Malware
  2. Erkennung: Benachrichtigung des Cybersicherheitsteams über ungewöhnliche Aktivitäten, verdächtigen Datenverkehr oder Benutzerverhalten mit hohem Risikopotenzial
  3. Reaktion: Möglichkeit zur schnellen und effizienten Untersuchung und Behebung von Cyberbedrohungen

Arten von Endgeräteschutz-Lösungen

Es gibt drei Hauptarten von Endgeräteschutz-Software:

Legacy-Endgeräteschutz

Ein herkömmlicher bzw. Legacy-Ansatz für den Endgeräteschutz besteht in einem lokalen Sicherheits-Framework, das zusammen mit einem lokal gehosteten Rechenzentrum betrieben wird. Bei diesem Ansatz handelt es sich im Wesentlichen um ein Hub-and-Spoke-Modell, in dem das Rechenzentrum als Basis für die Verwaltungskonsole fungiert, um Endgeräten über einen Agenten Sicherheitsdienste bereitzustellen. Dieses Sicherheitsmodell kann zu begrenzter Transparenz und isolierten Umgebungen führen, da Administratoren in der Regel nur Endgeräte in ihrem spezifischen Bereich verwalten.

Hybrider Endgeräteschutz

Der aktuelle Wechsel zu Remote-Arbeit und der zunehmende Trend zu BYOD-Richtlinien (Bring Your Own Device) unterstreichen die potenziellen Defizite herkömmlicher Endgeräteschutz-Modelle. Bei hybriden Modellen wurde die bestehende EPP-Lösung durch Anbieter von Cybersicherheitslösungen angepasst und für den Betrieb in der Cloud nachgerüstet. Auch wenn dadurch neue Sicherheitsfunktionen verfügbar werden, können Unternehmen so nicht alle Vorteile eines cloudnativen Ansatzes ausschöpfen.

Cloudnativer Endgeräteschutz

Cloudnative Endgeräteschutz-Lösungen werden in der Cloud und für die Cloud entwickelt. Bei einer cloudbasierten Lösung können Netzwerkadministratoren alle Endgeräte über eine zentrale Verwaltungskonsole und einen schlanken Agenten remote überwachen und verwalten. Die Geräte werden dabei remote geschützt, und zwar unabhängig davon, ob sie mit dem Netzwerk oder sogar mit dem Internet verbunden sind. Bei diesen Lösungen kommen Cloud-Kontrollen und -Richtlinien zum Einsatz. Diese verbessern die Sicherheit auch jenseits des herkömmlichen Perimeters, indem sie Silos beseitigen und den Aktionsradius des Administrators vergrößern.

Endgeräteschutz-Software und Virenschutz-Software im Vergleich

Endgeräteschutz-Software und Virenschutz-Software sind zwei unterschiedliche Lösungen, auch wenn die Begriffe manchmal synonym verwendet werden.

Bei Endgeräteschutz-Software handelt es sich um die übergeordnete Lösung, die ein Endgerät vor Kompromittierung schützt.

Virenschutz-Software hingegen ist eine Kernkomponente der Endgeräteschutz-Software, die auf der Basis von Virussignaturen eine Prüfung auf bekannte Viren und Malware durchführt und diese entfernt. Obwohl Virenschutzlösungen ohne Frage ein wichtiges Element der Cybersicherheitsarchitektur sind, bieten sie nur grundlegenden Schutz vor bekannten Bedrohungen. Zudem kommen bei diesen Tools zur Identifizierung neu aufkommender Risiken keine fortschrittlichen Techniken oder menschliche Threat Hunter zum Einsatz.

Funktionen von Endgeräteschutz-Software

Damit Endgeräteschutz-Software hochentwickelten, kontinuierlichen Schutz vor Kompromittierungen bieten kann, muss sie die folgenden Grundelemente in sich vereinen:

Virenschutz der nächsten Generation (NGAV)

Virenschutz der nächsten Generation (NGAV) ist eine Softwarelösung, die durch eine Kombination aus erweitertem Endgeräteschutz (etwa durch künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML)) und der Untersuchung weiterer Elemente (z. B. Datei-Hashes, URLs und IP-Adressen) sowohl bekannte als auch unbekannte Malware identifiziert.

Endpunktbasierte Detektion und Reaktion (EDR)

Endpunktbasierte Detektion und Reaktion (EDR) ist eine EPP-Komponente, die kontinuierlich, umfassend und in Echtzeit Einblick in die Aktivitäten auf den Endgeräten bietet. Die Funktionen von EDR-Lösungen variieren je nach Anbieter, aber die fortschrittlichsten Endgeräteverwaltungslösungen bieten Funktionen zur Erkennung von Bedrohungen sowie für deren Untersuchung und die Reaktion. Dazu zählen beispielsweise die Ermittlung und Untersuchung von Zwischenfalldaten, Triagierung von Warnmeldungen, Validierung verdächtiger Aktivitäten, Bedrohungssuche sowie Erkennung und Eindämmung schädlicher Aktivitäten.

Verwaltete Bedrohungssuche

Auch wenn viele Elemente der Endgerätesicherheit automatisiert sind, bieten die effektivsten Lösungen auch Services für die verwaltete Bedrohungssuche, die von geschulten Sicherheitsexperten bereitgestellt werden. Dieses Merkmal ist ein absolutes Muss, damit besonders raffinierte Angriffe erkannt werden. Threat Hunting-Teams überprüfen vergangene Zwischenfälle und führen Crowdsourcing-Daten zusammen, um laufende Angriffe zu identifizieren und Empfehlungen für die Reaktion auf schädliche Aktivitäten abzuleiten.

Integration von Bedrohungsdaten

Eine Lösung für die integrierte Bedrohungsanalyse kombiniert fortschrittliche Automatisierungstools wie KI und ML mit Fachpersonal wie kompetenten Sicherheitsforschern, Bedrohungsanalysten, Kulturexperten und Linguisten, um eine schnelle Untersuchung aller Zwischenfälle und verdächtigen Aktivitäten zu gewährleisten. Dabei werden große Datenmengen auf Endgeräteebene zur Entwicklung einer umfassenden Cybersicherheitsstrategie und zur Identifizierung neuer Bedrohungen in ganz unterschiedlichen Kontexten genutzt.

Vorteile von Endgeräteschutz-Software

Wenn Endgeräteschutz-Software in eine allgemeine Cybersicherheitsstrategie und -architektur eingebettet wird, bietet sie dem Unternehmen grundlegenden Schutz, da sie Kompromittierungen auf Endgeräteebene verhindert. Die Vorteile von Endgeräteschutz-Software lassen sich in drei Hauptkategorien unterteilen:

Durchgängige Transparenz in Echtzeit

Fortschrittliche Sicherheitssoftware zeichnet kontinuierlich Rohdaten zu Ereignissen auf und bietet über eine zentrale Konsole vollständige Transparenz für alle vernetzten Endgeräte. Diese Bedrohungsanalysedaten können von Threat Huntern für die Reaktion auf Sicherheitsbedrohungen und deren Behebung herangezogen werden.

Verbesserte Erkennung und Behebung von Bedrohungen

Intelligente EDR-Tools, die sich auf KI und ML stützen, verarbeiten Tag für Tag automatisch Milliarden von Ereignissen und helfen Unternehmen bei der Priorisierung von Maßnahmen und der Weiterleitung von Ereignissen an die am besten geeignete Ressource. Die Sicherheitssoftware bietet auch leistungsfähige Funktionen für die Reaktion, mit denen das Unternehmen infizierte Systeme isolieren kann, während eine vollständige Untersuchung ausgeführt wird.

Mehr Effizienz und bessere Ergebnisse

Mit einer fortschrittlichen Endgeräteschutz-Lösung können Unternehmen die Reaktionszeiten verkürzen. Hierdurch wiederum lassen sich Schäden begrenzen, Ressourcen optimieren und künftige Angriffe verhindern.

Die Vorteile einer cloudbasierten Architektur

Nicht alle Endgeräteschutz-Lösungen sind gleich aufgebaut – das ist ein wichtiger Aspekt. Zum maximalen Ausschöpfen der Vorteile müssen Unternehmen die Cloud nutzen. Durch den Einsatz einer Endgeräteschutz-Plattform profitieren Unternehmen von folgenden Vorteilen:

  • Verringerte Komplexität und vereinfachte Bereitstellung, da ständige Signaturaktualisierungen, lokale Infrastruktur oder komplexe Integrationen überflüssig werden und sich Betriebskosten senken lassen
  • Nutzung der Vorteile von Big Data und künstlicher Intelligenz, um einen sofortigen Überblick über alle Endgeräte bereitzustellen
  • Schnelle und effiziente Implementierung der Lösung und Schutz von Anfang an, ohne die Leistung der Endgeräte zu beeinträchtigen
  • Bedrohungsschutz selbst dann, wenn sich die Geräte außerhalb des Netzwerks befinden oder offline sind
  • Reibungslose Skalierung ihrer Systeme nach oben oder unten basierend auf den sich ändernden Anforderungen

Wer setzt Endgeräteschutz-Software ein?

In der heutigen digitalen Welt ist Sicherheitssoftware unverzichtbar. Das lässt sich einfach erklären: Ohne eine solche Lösung riskiert das Unternehmen kostspielige Kompromittierungen, die den Betrieb lahmlegen und auch zum Verlust oder Diebstahl von Daten, geistigem Eigentum oder Geschäftsgeheimnissen führen können. Die Folgen eines solchen Angriffs können verheerend sein – angefangen bei der Zahlung von hohen Lösegeldern über Bußgelder und Sanktionen wegen laxer Sicherheitsvorkehrungen bis hin zu Imageschäden und dem Verlust von Wettbewerbsvorteilen.

Da jedes Endgerät das Einfallstor für einen Angriff darstellen kann, ist ein umfassender Endgerätesicherheitsansatz für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Die Lösung muss einen genauen Überblick über alle Endgeräte sowie die Fähigkeit bieten, raffinierte Angriffe in Echtzeit zu verhindern.

Endgeräteschutz mit CrowdStrike

CrowdStrike bietet einen ganz neuen Ansatz für Endgerätesicherheit. Im Gegensatz zu herkömmlichen oder Netzwerk-Sicherheitslösungen führt die Endgeräteschutz-Lösung von CrowdStrike die Technologien zusammen, die für die erfolgreiche Abwehr von Angriffen erforderlich sind. Dazu gehören effizienter Virenschutz der nächsten Generation (NGAV) und endpunktbasierte Detektion und Reaktion (EDR), verwaltete Bedrohungssuche und automatisierte Bedrohungsanalysen. All dies wird über einen einzigen schlanken Agenten bereitgestellt. CrowdStrike Falcon Enterprise™ beinhaltet die folgenden Module:

Die NGAV-Lösung von CrowdStrike, Falcon Prevent™, erkennt sowohl bekannte als auch unbekannte Varianten von Malware zu 100 % – mit einer False-Positive-Rate von 0 %. Gartner, Forrester und andere Branchenanalysten bewerten Falcon Prevent als branchenweit erstes „bestätigtes NGAV-Produkt“. Weitere Informationen

Falcon Insight™ EDR erfasst und untersucht Ereignisinformationen in Echtzeit, um Angriffe auf Endgeräten zu erkennen und zu verhindern. Aufbauend auf der cloudnativen Architektur von CrowdStrike protokolliert Falcon Insight sämtliche relevanten Aktivitäten, um gründliche Echtzeit-Analysen und nachträgliche Prüfungen zu unterstützen. Auf diese Weise können Sicherheitsteams Zwischenfälle schnell untersuchen und zeitnah auf Zwischenfälle reagieren, die von herkömmlichen Präventionsmaßnahmen nicht abgedeckt werden. Weitere Informationen

Das Team von CrowdStrike Falcon OverWatch™ ist die perfekte Ergänzung der automatisierten Erkennung. Mit einem der kompetentesten Teams der Branche und CrowdStrike Threat Graph™ (einer Datenbank, die pro Woche mehr als 1 Billionen Ereignisse verarbeitet), identifiziert und stoppt Falcon OverWatch jedes Jahr über 30.000 Kompromittierungsversuche. Sobald eine Bedrohung erkannt wird, kann das OverWatch-Team innerhalb von Sekunden eingreifen.

Mit der CrowdStrike Falcon X™-Plattform, die sowohl Bedrohungsanalyse als auch Endgeräteschutz beinhaltet, wird vorhersagbare Sicherheit Realität. Falcon X eignet sich für Unternehmen jeder Größenordnung und bietet sofortige Analysen sämtlicher Bedrohungen, die die Endgeräte erreicht haben. Weitere Informationen

Weitere Informationen zu CrowdStrike und unseren marktführenden cloudnativen Endgerätesicherheitslösungen finden Sie in unserem Datenblatt zu Falcon Endpoint Protection Pro sowie in unserer Kurzvorstellung zu Cloudsicherheit.